icon

«Podcasts sind mehr als nur ein Hype-Medium»

Am Freitag, 03. November 2023 veranstaltet die Audiokanzlei erstmals das Suisse Podcast Festival. In Workshops, Panels und Live-Shows geben versierte Podcasterinnen und Podcaster Einblick in ihre Tätigkeit und blicken in die Zukunft: Wo liegt «The Future of Podcasting»? Über diese und weitere Fragen haben wir bereits vorab mit einer Auswahl von Speakern gesprochen.

«Die Stärke von Podcast-Formaten ist, dass ihr Inhalt direkt ins Herz geht», sagt Dino Giglio, Gründer von Suisse Podcast und Geschäftsführer der Audiokanzlei. Er ist überzeugt davon, dass der Hype um Podcasts nicht abklingen wird. «Im Gegenteil: Das Medium wird seine Position im Markt in Zukunft weiter festigen. Es ist deshalb höchste Zeit, dass die Schweizer Podcast-Szene zusammenkommt und sich austauscht.»

An den zwölf Workshops, die am Suisse Podcast Festival stattfinden, wird das Thema Podcasting nun aus einer Vielzahl von Perspektiven beleuchtet. Im Zürcher Kraftwerk wird es unter anderem um Storytelling, Unterhaltungswert, Artificial Intelligence und Social Media gehen – und um einen ganz zentralen Faktor: Erfolg. Damit setzt sich Peter Walt auseinander. Als Radio-Legende und Podcaster der ersten Stunde hat er klare Vorstellungen vom Erfolgspotenzial von Podcasts: «Früher, als ich noch beim Radio war, da war ich die Stimme eines Senders. Heute bin ich mein eigener Sender. Das ist unsere grosse Chance: Podcasts mit unserer Persönlichkeit und Individualität zu etwas viel Grösserem zu machen als fade Radiobeiträge.»

Diese Persönlichkeit und Individualität sind nicht zuletzt ein Ausdruck der Kreativität, die in der Produktion von Podcasts steckt. Charlotte Theile, Gründerin des Storytelling-Kollektivs Elephant Stories, wird den Gästen ihres Workshops Einblick darin geben, wie dieser kreative Prozess aussehen kann. «Ich werde erzählen, wie wir von einer Idee zu einer Audioserie kommen, also welche Schritte dazwischenstehen und wie man sozusagen im Storytelling kreativ wird», so Theile.

Ein Event fürs Lernen und Vernetzen

Ziel des Suisse Podcast Festivals ist nicht nur die Weitergabe von Wissen und Erkenntnissen, sondern auch die Vernetzung von Podcasterinnen und Podcastern untereinander und mit Interessierten. «Ich freue mich auf das Netzwerken und darauf, Menschen kennenzulernen, die ich vielleicht nur vom Hören kenne», erklärt Audiobiografin und Moderatorin Franziska von Grünigen. Sie hoffe, von den Erfahrungen anderer Podcasterinnen und Podcaster lernen und profitieren zu können.

«Mich nimmt es wunder, was andere machen», sagt auch Autor Jürg Zentner. Er steht nicht nur nachmittags für Seinen Workshop rund um Comedy auf der Bühne, sondern auch am Abend, wenn er gemeinsam mit seiner Frau Shiva Arbabi den gemeinsamen Podcast «Too Old To Die Young» live präsentiert, in dem es um Midlife-Probleme geht. Zentner führt aus: «Durch das, dass wir verheiratet sind, ist es auch eine Art Beziehungspodcast. Aber eigentlich ist es ein Comedy-Podcast, der am lustigsten ist, wenn die Tragik am grössten ist.»

Stephan Lendi ergänzt, dass insbesondere die Panels zudem eine Chance für Podcasterinnen und Podcaster und Stakeholder der Medienbranche bieten, um in den Austausch zu treten. Als Panel-Moderator sei er sehr gespannt auf die Gespräche zwischen den Gästen, denn: «Podcasts haben aus der Marketing-Perspektive und natürlich auch aus der Sicht von Corporate Communications unglaubliches Potenzial.»

Hoffnung auf experimentierfreudige Zukunft

Und die Zukunft? «Ich finde es sehr schwierig, vorauszusagen, wie ‹The Future of Podcasting› sein wird», meint Yannik Tschan. Der Head of Creative von TINGS ist jedoch überzeugt davon, dass die Thematik in der Schweiz noch weiter wachsen wird. Dem stimmt Peter Walt zu: «Ich glaube, es wird für viele Menschen noch viel selbstverständlicher, einen Podcast zu hören.» Er wünsche sich, dass Podcasterinnen und Podcaster noch experimentierfreudiger werden und die Variation an Formaten noch grösser wird.

Für Charlotte Theile gibt es in Bezug auf die Zukunft des Podcasting auch offene Fragen. «Wo ich zum Beispiel ein grosses Fragezeichen sehe, ist bei der Werbefinanzierung. Ich frage mich im Moment, ob es noch andere Finanzierungsmöglichkeiten gibt», so die Storytelling-Expertin. Das Suisse Podcast Festival ermöglicht als Gefäss die Auseinandersetzung mit derartigen Herausforderungen und den Ideenaustausch über die Potenziale der Podcasting-Zukunft. Denn, so fasst Franziska von Grünigen zusammen: «Audio boomt extrem und ich glaube, das geht noch ganz lange weiter so.»

Suisse Podcast App

Neben allen Informationen zum Festival kann man auf der App «Suisse Podcasts» –  einer unabhängigen, kuratierten Plattform für Schweizer Podcasts – vorab Interviews mit den Protagonistinnen und Protagonisten des Festival hören. «Der Süssigkeitenladen fürs Ohr», wie ihn Dino Giglio liebevoll nennt, ist erhältlich in allen bekannten App-Stores.

Das gesamte Programm des Suisse Podcast Festivals kann auf der Website eingesehen werden. Tickets gibt es hier.

UNSERE Shows

Unser Netzwerk

STUDIO EUROPAALLEE

Booking:

Previous slide
Next slide

STUDIO MOBILE

Booking:

Previous slide
Next slide

Studio LOUNGE

Booking:

Previous slide
Next slide